Die Schönheit der Blinden

Der Berliner Fotograf und Dokumentarfilmer Karsten Hein beschreitet mit seinem Projekt «Die Schönheit der Blinden» neue Wege: Modedesigner entwerfen Kleidung für blinde Menschen mit Stickereien in Braille-Schrift, Blinde fungieren als Models.

Gemeinsam mit Jennifer Sonntag, dem Berufsförderungswerk für Blinde Halle und dem Kunstforum Halle initiierte Karsten Hein dieses Projekt mit dem Ziel, die besonderen Bedürfnisse und Wünsche blinder Menschen in Bezug auf Kleidung zu thematisieren und junge Designer*innen anzuregen neue, lösungsorientierte Designkonzepte zu entwerfen. Die Leipziger Kunststickerin Antje Kunze entwickelte daraufhin eine spezielle Sticktechnik, mit der die Kleider, T-Shirts, Oberhemden und Hosen in Brailleschriftversehen werden konnten. Erstmals wurde die Kollektion verschiedener Designer in Form einer Modenschau präsentiert, ausschließlich für ein blindes Publikum – und zwar von blinden Models. Die intimen Momente dieser einzigartigen Tast-Modenschau wurden von Karsten Hein fotografisch dokumentiert. Entstanden ist daraus die Wanderausstellung DIE SCHÖNHEIT DER BLINDEN, die auf einfühlsame Weise ein positives Bild von Blindheit vermittelt und Anmut und Grazie der Blinden zeigt, fernab aller Klischees. Neben Karsten Heins Fotografien und den Beschreibungen seiner Fotografien in Braille, werden in der Ausstellung auch die Originalkleider auf Modepuppen zum Anfassen und eine Klanginstallation mit O-Tönen der Modenschau und Statements der blinden Teilnehmer*Innen präsentiert. Für die Bestickungen mit Texten und Gedichten in Brailleschrift – zum Teil verfasst von den blinden Models selbst – wurden Antje Kunze und das Projekt 2013 mit dem UNIC Designpreis ausgezeichnet. Gezeigt wurde die Ausstellung bisher u.a.im Kunstforum Halle (2013), in der Berliner Brotfabrik Galerie (2015), auf der Leipziger Messe „Designers Open“ (2015) und der Pariser „Fashion Week“ (2016).

Einige Eindrücke zum Event

Noch mehr Eindrücke und Informationen warten hier: