Modeprojekt: Wechselwirkung

Wie alles begann

 

Wie kann man Menschen mit Sehbehinderung den Umgangmit Mode und Bekleidung erleichtern und dabei eine Kollektion erschaffen, die auch für sehende Menschen interessant ist?

Damit beschäftigte sich Anna Flemmer schon während ihres Modedesign Studiums an der Hochschule Hannover. Entstanden ist daraus ihre preisgekrönte genderneutrale Kollektion mit dem Namen SAME:SAME, die von vorne und hinten, innen und aussen gleichermaßen tragbar ist. Seit dem Frühjahr 2019 leitet Anna Flemmer unser neues, inklusives Modeprojekt. Die Projektgruppe von Blinden und Sehenden in Berlin, sowie Mitarbeiterinnen der Behindertenwerkstatt „Näherei Doppelpunkt“ der Diakonie in Mühlhausen/Thüringen, entwickelt gemeinsam eine eigene Modelinie für blinde und sehende Menschen.

Farbfoto einer jungen Frau im schwarzen schulterfreien Kleid, die über einen Tisch gebeugt Stoff zuschneidet. Im Hintergrund an den Wänden Skizzen und Fotos.
Farbfotografie des angeschnittenen männlichen Models, das einen Bart und ein weisses T-Shirt trägt
Schwarz-weiss-Foto zwei junger Männer mit T-Shirt und Hose in Lightpainting-Technik.

Ein Gedanke

Kaum ein Genre der Fotografie ist so vielfältig und so abwechslungsreich wie die Modefotografie. Beim Thema Fashion ist es nicht nur möglich, sondern geradezu wünschenswert, dass auch blinde Fotograf*innen unsere
Kollektion in Szene setzen.